Unser Leitbild im Anton Proksch Institut

Im Fokus steht der Mensch

Das Anton Proksch Institut arbeitet nach dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“. Dieses Prinzip haben wir in sieben Punkten für unser Leitbild zusammengefasst.
  • Positive Veränderungen im Leben sind jederzeit möglich. Dazu braucht es Freude, Lust und Genuss - Zutaten, die uns das Leben täglich bietet. Das aktive und genussvolle Teilnehmen am Leben wird bei uns in der Suchttherapie in den Vordergrund gestellt, um wieder die schönen Seiten am Leben entdecken zu können: Orpheus Programm.
  • Wir orientieren uns an den Stärken und positiven Faktoren im Leben.
  • Damit leben wir ein Menschenbild, das Diskriminierung strikt ablehnt und eine selbstbestimmtes und freudvolles Leben in den Mittelpunkt der Bemühungen rückt.
  • Wir begegnen einander mit Respekt, Wertschätzung und Achtung der Menschenwürde. In einem haltgebenden Klima haben Eigenverantwortlichkeit und Freiwilligkeit ihren Platz. Wir handeln immer nach den Prinzipien der Akzeptanz, Parteilichkeit und Gendersensibilität.
  • Sucht ist eine Krankheit mit vielen Ursachen und lässt sich nicht auf einen auslösenden Faktor reduzieren. Sucht ist eine gut zu behandelnde Erkrankung - Unsere Methoden sind state of the art.
  • Gemeinsames therapeutisches Ziel unserer differenzierten Behandlungsstrategien sind sowohl Modelle der „harm reduction“ als auch die „abstinenzgestützte Therapie“.
  • Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit von unterschiedlichen behandelnden Berufsgruppen und ein ganzheitliches Menschenbild. Denn nur so kann individuelle Entwicklung im Sinne gesunder Lebensgestaltung die Rehabilitation fördern.