Aktuelles

Suchtberatung Neunkirchen an neuem Standort

Unsere Suchtberatungsstelle in Neunkirchen ist an einen neuen Standort übersiedelt. Sie finden uns nun in der Nähe des Bahnhofs und des Krankenhauses an folgender Adresse:

Suchtberatung Neunkirchen
Anton-Aigner-Gasse 8
2620 Neunkirchen


Die NÖN hat in der Ausgabe 33/2018 darüber berichtet:



Der SuchtberaterInnenlehrgang startet im September!

Der SuchtberaterInnen-Lehrgang des Anton Proksch Instituts ist ein Kurzlehrgang zum Basiswissen im Umgang mit Suchtkranken in vier Modulen. Das erste Modul findet am 21. und 22. September statt. Alle Details dazu finden Sie auf der Seite AKADEMIE!


Podcast - Alkoholsucht

Wir freuen uns Ihnen unseren ersten Podcast zum Thema
"Diagnostik & Therapie der Alkoholsucht" präsentieren zu dürfen.



Ministerin Hartinger-Klein eröffnet den Kongress 2018
Humanbasierte Behandlung:
Medizin im Dialog mit den Patientinnen und Patienten

Wie kann der Mensch mit seinen individuellen Ressourcen in den Mittelpunkt der Behandlung gestellt werden? Dieses Frage stand im Zentrum des diesjährigen Kongresses des Anton Proksch Instituts (API), der am 26. Jänner von Sozial- und Gesundheitsministerin Mag. Beate Hartinger-Klein eröffnet wurde. Der ärztliche Leiter des API, Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek, sprach vor dem vollen Palais Ferstel darüber, wie humanbasierte Behandlung gelingen kann: „Es geht um die Rückbesinnung darauf, dass im Zentrum jeglicher Behandlung der leidende und kranke Mensch steht, der einer besonderen Zuwendung bedarf. An die Stelle eines analytisch-medizinischen Monologs soll ein warmherziger Dialog treten – mit dem Arzt als Fachexperten und dem Patienten als Lebensexperten.“
Für die VAMED betonte Vorstandsmitglied Mag. Gottfried Koos die Bedeutung des API und seiner innovativen medizinischen Konzepte. Mag. Richard Gauss, Präsident der Stiftung Anton Proksch-Institut Wien, überbrachte die Grußworte von Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger. Diese betonte: „Ein individuelles Eingehen auf Patientinnen und Patienten ist für eine inklusive Sucht- und Drogenarbeit unerlässlich.“  
 
Die Presseaussendung zum API-Kongress finden Sie hier: Pressemeldung



Mehr Fotos sehen Sie auf der Kongress-Seite



60 Jahre Stiftung Anton Proksch-Institut Wien

Wissenschaftliche Weiterentwicklung, professionelle Qualitätsstandards, aber auch Menschlichkeit und Wertschätzung bei der Behandlung von Suchtkranken – dafür steht das Anton Proksch Institut (API) in Wien, das am Donnerstagabend das 60-jährige Bestehen seiner Stiftung feierte. Das Institut betreut aktuell pro Jahr etwa 2.000 Patientinnen und Patienten stationär und rund 4.700 ambulant.
 

Fotocredit: Sonja Bachmayer

Das war die 60 Jahr-Feier der Stiftung Anton Proksch-Institut Wien
am 26.01.2017 im Palais Ferstel

Impressionen 60-Jahr-Feier Stiftung Anton Proksch-Institut Wien




Kongresse zum Thema Sucht